31.03.2012 - Alarmübung Gefahrstoffzug in Elzweiler

Drei Mitglieder aus der Ausrückegemeinschaft Dekontaminationsstelle - CSA Trupp wird gereinigt (Florian Neubrech, Carsten Tamm, Björn Theobald)  nahmen am Samstag 31.03.2012 mit der Teileinheit „GW-AS“ des „Gefahrstoffzuges Landkreis Kusel“ an einer Alarmübung der Feuerwehr Altenglan teil.

Gegen 16 Uhr wurden die Feuerwehren Altenglan und Horschbach zu einem Übungseinsatz mit der Lage „Verkehrsunfall in Elzweiler mit mehreren Fahrzeugen und Taklastzug, mehrere Personen eingeklemmt“ alarmiert.

 

Nach Eintreffen der Kräfte der aus Horschbach wurde festgestellt, dass aus dem Gefahrstoff-Laster ein gefährlicher Stoff austritt. Daraufhin wurde von der FEZ Altenglan wurde Alarm für den Gefahrstoffzug ausgelöst.

Durch das Personal des Gefahrstoffzugs wurden weitere Stoffinformationen ermittelt (Schwefelsäure <51%/Vol), zwei Trupps unter Chemikalienschutzanzügen zum Abdichten der Leckage und Umpumpen des aufgefangenen Stoffs ausgerüstet und eine Dekontaminationsstelle eingerichtet.

Durch weiteres Personal der Feuerwehren Altenglan und Horschbach wurde überwiegend der Brandschutz sichergestellt und die Personenbefreiung durchgeführt.

 

Für das Übungsszenario wurde folgendes vorbereitet und als „kleine Hintergrundgeschichte“ angenommen:

- Gefahrguttransporter wird aufgrund Umleitung und GPS fehlgeleitet, Fahrer bemerkt den Fehler und möchte auf der Straße wenden

- Eine Familie mit zwei Kindern befährt zur gleichen Zeit die Straße. Abgelenkt durch einen Streit der Kinder erkennt der Fahrer den wendenden Lastzug zu spät und fährt auf diesen auf. Durch vorangegangenes Ausweichmanöver knickt ein Verkehrsschild um und beschädigt die Tankhülle des Gefahrstoff-LKWs.

- Ein weiteres Fahrzeug, besetzt mit Jugendlichen und gelenkt von einem Fahranfänger nähert sich über einen Schleichweg der Unfallstelle. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verunfallt der PKW beim Ausweichmanöver und kommt auf der Seite zum Liegen. Die Insassen können sich nicht selbstständig befreien.