04.08.2012 - Ausbildung: Gemeinschaftsübung "Technische Hilfe"

Das Übungsthema der Gemeinschaftsübung für die drei Wehren lautete in diesem Monat "Technische Hilfe".

Hierzu wurde von den Übungsleitern ein Unfallszenario in einem Waldstück zwischen dem Sportplatz Rehweiler und der Etschberger Höhe geplant.
Um kurz nach 16 Uhr wurde die Ausrückegemeinschaft dann per Funk mit der Meldung "Verkehrsunfall unklare Lage, Nähe Rettungspunkt 6410-677" zum "Einsatz" alarmiert. 

 

Die am Rettungspunkt ersteintreffende Wehr aus Matzenbach konnte zunächst keine direkte Einsatzstelle ausmachen und begann getrennt in zwei Gruppen umgehend mit der Erkundung in der Umgebung und dem weiteren Streckenverlauf. Die Einsatzstelle befand sich ca. 150 m entfernt vom Rettunsgpunkt im steil ansteigenden Streckenabschnitt.

Hier konnte ein auf die Seite gestürzter und mit dem Dach in eine Baumgruppe geprallter PKW vorgefunden werden. Eine Person befand sich nicht ansprechbar auf dem Fahrerplatz.
Ein im Laub liegendes Fahrrad lies vermuten, dass sich in dem Waldstück noch mindestens eine weitere, verunfallte Person befindet.

Nach Eintreffen der Wehren Rehweiler und Quirnbach wurden folgende Aufgabenschwerpunkte gesetzt:
- Schaffen eine Betreuungsöffnung für den eingetroffenen First Responder
- Sicherung und Stabilisierung des Unfall-PKWs
- Rettung der Person im Fahrzeug
- Absuchen des Waldstücks auf weitere Personen
- Betreuung und Rettung der gefundenen Person im Wald

Die von der Übungsleitung vorab geplanten Schwerpunkte dieser Übung lagen auf
- der Kommunikation und Abstimmung der Gruppenführer im Einsatzfall (Aufgabenverteilung, Anfahrtsbeschreiibungen, ...)
- der Technische Hilfe mit einfachen Mitteln eines TSF (Stabilisierung, Erstöffnungen schaffen, ...)
- der Betreuung von von verunfallten/verletzten Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes (Erste Hilfe, Wundversorgung, ...)
- dem Retten von Personen mit einfachen Mitteln eines TSF (Krankentrage, Feuerwehrleine, ...)