Was passiert nachdem ein Notruf abgesetzt wurde? Wie wird die Feuerwehr alarmiert?

Was passiert eigentlich, wenn Sie Hilfe benötigen und einen Notruf abgesetzt haben?
Eine kurze Erläuterung was genau geschieht:

Sie stellen ein Schadenereignis fest (Brand, Verkehrsunfall, Person in einer Zwangslage, auslaufende Gefahrstoffe, …).
Durch das Wählen der 112 werden Sie mit der Integrierten Leitstelle in Kaiserslautern (oder mit der für Sie zuständigen Leitstelle) verbunden, bei der Sie Ihre Meldung abgeben.

Danach läuft folgendes Schema ab:
Der Disponent mit dem Sie telefoniert haben alarmiert nach einem festgelegten Alarmplan entsprechende Feuerwehren und gegebenen falls weitere Rettungsmittel (Rettungswagen, Notarzt, Polizei).
In der VG Glan-Münchweiler werden im Regelfall die Ortsfeuerwehr und die Stützpunktfeuerwehr Glan-Münchweiler alarmiert.


Ab diesem Zeitpunkt können grob folgende Schritte nachvollzogen werden:

Minute 0:
Feuerwehrangehörige werden per Sirene und/oder Funkmeldeempfänger („Piepser“) alarmiert

Sirene Piepser Piepser


Gerätehaus MatzenbachMinute 1-3:
* Anfahrt der Feuerwehrangehörigen zum Gerätehaus
* Anlegen der Einsatzkleidung
* Rückmeldung an die Leitstelle, dass der Alarm einging. Abfragen der notwendigen Informationen bei der Leitstelle
(Was ist passiert? Wo? Sind Personen in Gefahr? Welche weitere Informationen gibt es?)

 

 

 

 

Minute 3-5:
*Ausrücken, Anfahrt zur Einsatzstelle
* Eintreffen an der Einsatzstelle
* Erste Lage (auf Sicht), Rückmeldung an Feuerwehr-Einsatzzentrale (FEZ) in Glan-Münchweiler

Minute 5-8:
* Genaue Lageerkundung
* Einleitung der Hilfsmaßnahmen