31.01.2015 - Verkehrsunfall, PKW in Glan gefahren

Alarmierungszeit Einsatzart Einsatzdauer
09:14 Uhr VU1 - Verkehrsunfall unklare Lage ca. 7 Stunden

Am Samstagvormittag wurden die Feuerwehren Matzenbach, Quirnbach, Rehweiler sowie Glan-Münchweiler zu einem Verkehrsunfall "PKW in Glan" zwischen Rehweiler und Glan-Münchweiler alarmiert. Eine Verkehrsteilnehmerin kam auf der B 423 von der Straße ab und landete mit ihrem Smart im Glan. Das Fahrzeug trieb ca. 100m glanabwärts und versank dann im ca. 5m tiefen Gewässer.

 

Der Fahrerin gelang es in letzter Sekunde ihr Fahrzeug zu verlassen und sich mit Hilfe von Ersthelfern ans Ufer zu retten.
Sie wurde in einer naheliegenden Autowerkstatt bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von Kräften der Feuerwehr betreut. Durch den Besitzer der Werkstatt wurde sie mit frischer Kleidung, Handtüchern und warmen Getränken versorgt.

Zur Bergung des Fahrzeugs wurden die Tauchergruppe der Berufsfeuerwehr Kaiserslautern nachgefordert.

Da aufgrund der starken Strömung die Lage des PKW ungewiss war, wurde mit dem RTB 1 das Gewässer zuerst abgesucht und anschließend nach umfangreichen Sicherungsmaßnahmen durch einen Taucher begutachtet. Zum Anheben des PKW wurde ein Niederdruckhebekissen im Unfallfahrzeug platziert und der PKW so an die Wasseroberfläche gebracht. Anschließend wurde das Fahrzeug mittels Mehrzweckzug an eine flache Böschung gezogen und letzten Endes mit der Seilwinde des TLF (Tanklöschfahrzeug) an Land gezogen. 

 

Einsatzbilder

 

Einsatzleiter: Kai Schmeiser (Glan-Münchweiler 95)

Eingesetzte Kräfte:
TSF Matzenbach TSF Rehweiler TSF Quirnbach

Feuerwehreinsatzzentrale Glan-Münchweiler Einsatzleitwagen HFL 10/10 Glan-Münchweiler Gerätewagen Technik

Rettungsboot 1 Tanklöschfahrzeug 16/25 Mehrzweckfahrzeug 2 Kommandowagen

Taucherstaffel der Feuerwehr Kaiserslautern:
- Florian Kaiser 11/1
- Florian Kaiser 65/1

  Rettungswagen Notarzteinsatzwagen

- Untere Wasserbehörde