28.02.2010 - Unwettereinsätze

Alarmierungszeit Einsatzart Einsatzdauer
15:34 Uhr Unwettereinsatz  

 

Wie viele andere Feuerwehren im ganzen Bundesgebiet mussten auch die Feuerwehren Matzenbach, Quirnbach und Rehweiler ausrücken um Folgen des Sturmtiefs "Xynthia" zu beseitigen.


Um 15:34 Uhr alarmierte die FEZ Glan-Münchweiler die Wehren, die jeweils Einsätze im eigenen Ortsbereich abarbeiten konnten. Die Wehren wurden durch Fahrzeuge des Stützpunkts, besetzt mit bereits in Glan-Münchweiler anwesendem AG-Personal der jeweiligen Ortswehr, unterstützt.

- Die Feuerwehr Rehweiler beseitigte Teile eines umgestürzten Baumes, der teilweise in die Fahrbahn der B423 ragte.

- Die Feuerwehr Matzenbach beseitigte auf dem Radweg in Richtung Rehweiler eine ca. 50 cm große Abdeckung.

- Die Feuerwehr Quirnbach beseitigte einen Baum über Fahrbahn.

Insgesamt mussten die Feuerwehren der VG Glan-Münchweiler über 25 Einsätze abarbeiten, die vom Entfernen umgestürzter Bäume, Sichern von Anbauten bis hin zur Absperrungen/Absicherung von Straßen reichten (Auflistung auf der Homepage der FF Glan-Münchweiler).

Die Stützpunktfeuerwehr Glan-Münchweiler war mit ca. 30 Personen ab kurz nach 12 Uhr rund 6 Stunden im Einsatz.

Ausgerückte Fahrzeuge (bei dieser Alarmierung) :
Matzenbach 47, Rehweiler 47, Quirnbach 47, Glan-Münchweiler 54, Glan-Münchweiler 47