27.10.2010 - Scheunenbrand innerhalb Gebäudekomplex (Glan-Münchweiler)

Alarmierungszeit Einsatzart Einsatzdauer
02:34 Uhr
Glan-Münchw.: 02:27 Uhr
B3 - Allgemeiner Brand Ca. 11 Stunden ( AG MQR)
Gesamt: ca. 14 Stunden

 

Zur Unterstützung bei einem der größten Brände der letzten Jahre in der VG Glan-Münchweiler wurde die Ausrückegemeinschaft Matzenbach-Quirnbach-Rehweiler in der Nacht zum 27.10.2010 alarmiert.

Die große Gruppe der Feuerwehr Glan-Münchweiler wurde um 02:27 Uhr von der Leitstelle in Kaiserslautern alarmiert. In der Ortsmitte von Glan-Münchweiler stand die Scheune eines alten Bauernhauses, an das direkt zwei Wohnheinheiten angrenzen, im Vollbrand.


Bereits beim Ausrücken der ersten Fahrzeuge (HLF 10/10 ; LF 8/6) der Feuerwehr Glan-Münchweiler wurde Nachalarm für die Ausrückegemeinschaften Matzenbach-Quirnbach-Rehweiler und Nanzdietschweiler-Börsborn sowie die Drehleiter der Feuerwehr Waldmohr angeordnet.

Nach Aufbau der Wasserversorgung wurde durch das HLF ein Erstangriff in der Scheune gestartet, LF und TLF nahmen zum Schutz der Wohneinheiten und nahe stehenden Gebäuden Riegelstellungen vor.

Aufgrund der defekten Oberleitung wurde direkt nach dem Eintreffen der ersten Kräfte der Energieversorger informiert um den entsprechenden Bereich freizuschalten.

Im Verlauf des Einsatzes wurden alle Feuerwehreinheiten der VG Glan-Münchweiler alarmiert, in erster Linie um auf genügend "frische" Atemschutzgeräteträger zurückgreifen zu können. Zum Teil wurden das Atemschutzpersonal mehrfach eingesetzt.
Des Weiteren wurde die Wärmebildkamera der Feuerwehr Kusel zur Einsatzstelle beordert.

 

Einsatzbericht und Bilder der Feuerwehr Glan-Münchweiler
Einsatzbericht und Bilder der Feuerwehr Waldmohr

 

Eingesetzte Einsatzmittel der VG Glan-Münchweiler:

Feuerwehreinsatzzentrale Glan-Münchweiler


TSF Quirnbach TSF Matzenbach TSF Matzenbach

 

Eingesetzte Einsatzmittel aus dem Landkreis Kusel:

Drehleiter mit Korb der Feuerwehr Waldmohr

ELF1 Kusel (Transport Wärmebildkamera);    Kreisfeuerwehrinspekteuer (Kusel Land 01)

Außerdem anwesend:

Rettungswagen